• Kostenlose Lieferung ab 50€
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung

Nachhaltige Brillen - alles was Du über Acetat wissen musst!

Nachhaltige Brillen - Alles, was du über Acetat wissen musst!

Eine Brille ist für uns mittlerweile weitaus mehr als nur eine reine Sehhilfe. Inzwischen hat die Brille sich als treuer Begleiter und zu einem modischen Statement entwickelt, das nicht nur deinen eigenen Look stilvoll abrundet, sondern auch ökologisch-aussagekräftig in Erscheinung tritt. Ein großer Trend geht aktuell im Bereich Eyewear in Richtung natürliche Stoffe und ökologisches Umdenken. So werden heute vielfach alte Brillen gespendet, anstatt dass diese im Restmüll laden. Selbst die Brillen-Putztücher werden inzwischen längst aus (Bio-) Baumwolle gewonnen, was sie zu langlebig und zu einer umweltfreundlichen Alternative macht. 

Auch die Brillenhersteller haben erkannt, dass es sich ökonomisch und ökologisch lohnt, vielfach auf nachhaltige Materialien zu setzen. Allem voran stehen die Brillengestelle, die längst in vielen unterschiedlichen Materialien erhältlich sind. So gibt es zum Beispiel auch Brillengestelle aus ungewöhnlichen, recycelten Materialien; z.B. aus ausgedienten Schallplatten, ausrangierten Skateboards oder Meeres-Plastik.

vinylize-wear-the-music-brillen-aus-schallplatten

 Celluloseacetat - vielseitig und nachhaltig!

Wirklich nachhaltig wird eine Brille erst, wenn auch der Herstellungsprozess sozial und wirtschaftlich ökologisch korrekt verläuft - indem Fabrikarbeiter fair bezahlt werden und bei der Herstellung ökologische Richtlinien eingehalten werden. Wenn es sich bei dem Acetat ausdrücklich um Bio-Acetat handelt oder es in einem regulierten Umfeld hergestellt wird, dann sind meist auch die ökologischen Vorgaben und die Richtlinien zu den Arbeitsbedingungen weitestgehend erfüllt. Zwar besteht der Großteil der modischen Lesebrillen Heutzutage weiterhin aus Kunststoff, doch hüllen sich viele Gestelle inzwischen in recyceltes Bio-Material. Vielmals kommt hier Celluloseacetat bei nachhaltigen Brillen zum Einsatz.  

Celluloseacetat ist robust, sorgt aber gleichzeitig für ein angenehmes Tragegefühl. Damit das Acetat gut formbar ist, müssen leider Weichmacher hinzugegeben werden. Auch diese sind können jedoch aus komplett natürlichen Ursprung stammen. Alles in allem kann Bio-Acetat so theoretisch zu 100 Prozent biologisch abbaubar und recyclingfähig sein. Dieses Material besteht zu 100% aus nachwachsenden Rohstoffen - so gliedern sich unsere meisten JOSHI Modelle im angesagten minimalistischen Stil nicht nur perfekt in die trendorientierte Angebotspalette, sondern auch in den Nachhaltigkeitsgedanken.

Acetat ist dieses Jahr auch wieder voll im Trend! Der Sommer 2021 hat es schon vorgelebt und auch im Herbst und Winter ist fest mit den Kunststoff Modellen aus Acetat zu rechnen. Besuche gerne unseren Blogbeitrag zu den vergangenen Sommertrends und lies dich weiter in die Thematik ein.

 KW-27_Emmerich_2107_7961-3-1

Was ist Acetat genau und wie wird es hergestellt?

Brillenmarken schätzen Acetat so sehr, weil es im Gegensatz zu herkömmlichen Poly Kunststoffen (die oft für billigere Sport- und Werbebrillen verwendet werden) hypoallergen ist. Acetat ist zudem ein Zellulose Material, was wiederum bedeutet, dass es sich um ein halbsynthetisches Material handelt. Noch wichtiger ist allerdings, dass es sich um einen thermoplastischen Kunststoff handelt, dein Optiker kann daher dein Acetat Gestell erhitzen und so biegen, dass es perfekt deiner Gesichtsform anpasst. 

Zur Herstellung von Acetat wird im Idealfall nachhaltig beschaffter Zellstoff in einem geschlossenen Prozess in einer Säure namens Acetyl aufgelöst. Hierdurch entsteht ein Acetat Pulver, welches weiterverarbeitet, gefärbt und zu Pellets zerkleinert wird. Die Herstellung von Acetat Brillen ist jedoch leider immer noch chemisch enorm aufwendig. Dieser Prozess benötigt verschiedene Säuren und eine typische Acetatplatte auf pflanzlicher Basis besteht trotzdem meist bis zu 40 % aus chemischen UV-Stabilisatoren und Weichmachern, die aus Erdöl gewonnen werden und giftige Stoffe enthalten können. Auch wenn dies nicht unbedingt besonders nachhaltig erscheint, kann Acetat nachhaltig und ethisch vertretbar hergestellt worden sein, wenn es aus einer geprüften Quelle stammt. Zumindest bietet es eine ökologische Alternative zu herkömmlichen neuen Kunststoffen.

 

Ist eine Acetat Brille biologisch abbaubar?

Zu diesem Thema gibt es nicht leider wenige Allgemeingültige Informationen. Acetatfolien und -fasern (sehr dünne und winzige Acetat Partikel) werden theoretisch irgendwann biologisch abgebaut. Hierbei kommt es bei der Dauer des Abbaus darauf an, wie deine Acetat Brille entsorgt wurde: im Boden, im Wasser, in einer Mülldeponie, in der Sonne, etc. Auch wenn Weichmacher sonst eher zu Kopfschütteln führen kann hier der Zusatz von Weichmachern den Abbau beschleunigen. Eine Art ökologischer Kompromiss: die Weichmacher können giftige Stoffe enthalten und sind meist ökologisch nicht unbedenklich - jedoch helfen Sie auch den biologischen Zerfall zu beschleunigen.

Ein aus herkömmlichen Acetat hergestellter Zigarettenfilter kann offenbar zwischen 18 Monaten und 10 Jahren brauchen, um biologisch abgebaut zu werden. Das Acetat wird so zwar abgebaut, aber zu langsam, um offiziell als "biologisch abbaubar" zertifiziert zu werden.  Bio-Acetat, welches ohne den Einsatz von Petrochemikalien hergestellt wird, könnte nachhaltiger sein als Plastik, das Hunderte von Jahren braucht, um sich im Boden oder im Wasser aufzulösen. Es ist leider keine perfekte Lösung, jedoch nachhaltiger als viele andere Alternativen.

 

 

Kann man Acetat-Sonnenbrillen recyceln?

Ein großes Umweltproblem bei der Herstellung von Brillen ist der anfallende Abfall. In der Regel sollen bis zu 75 % des Acetats von Brillenherstellern verschwendet werden. Abgeschnittene Stücke können aufgesammelt und z.B zu schwarzen Acetatplatten recycelt und gefärbt werden. Die meisten Acetat Abfälle der Branche landen jedoch leider meist direkt auf der Mülldeponie. Technisch gesehen ist das Recycling von Acetat möglich. Jedoch ist der Prozess leider noch nicht sehr verbreitet. Acetat bietet viele Möglichkeiten des Upcyclings und kann so ökologisch und nachhaltig genutzt werden. Ansonsten solltest du versuchen, deine alten Acetat Brillengestelle so lange wie möglich zu benutzen. Wenn die Gläser zerkratzt sind, kannst du sie austauschen lassen, oder falls du wirklich Veränderung brauchst denk daran, dass du deine alten Brillen auch spenden kannst.

 

 Empfehlungen für einen ökologischen Fußabdruck

Achte beim Brillen kauf auf Biobasiertes Acetat, welches aus biologisch abbaubaren pflanzlichen Rohstoffen hergestellt wird. Diese Rahmen und Brillengestelle sind meist von hoher Qualität und sind robust und langlebig. Und wenn diese Brillen Ihre Halbwertszeit überschritten haben, sind Sie recyclebar und können gespendet und wiederverwendet werden. Eine der aktuell umweltfreundlichsten Alternativen ist aktuell wohl ein lokal hergestellter, recycelter oder aus Bio-Acetat gefertigter Brillenrahmen.  Auch die schon erwähnten Brillengestelle aus recyceltem Material wie Holz, Metall oder Plastik können dir nachhaltige und ökologisch korrekte Alternativen zu herkömmlichen Produkten bieten.

Viele unserer JOSHI Modelle sind aus recyceltem Edelstahl gefertigt und garantieren so nicht nur optimalen Tragekomfort, sondern Sie stellen auch eine nachhaltige Alternative zu den Acetat Brillen dar.

Investiere in eine hochwertige Brille und reduziere deinen eigenen Verbrauch und deine Plastik Verschwendung. Eine langlebige Acetat Brille, kann ein jahrelanger Begleiter werden - mit einer zeitlosen JOSHI Brille bist du zudem auch modisch immer auf dem neuesten Stand.

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Newsletter

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und werde stets als Erster über Neuigkeiten informiert.